Seitenbereiche

Inhalt

Ausschreibung 2016/2017

Aufgrund der grossen Erfolge der Projekte der vergangenen beiden Förderprogramme lancierte die Eidgenössische Migrationskommission EKM und das Migros-Kulturprozent im Herbst 2015 die dritte Auflage von contakt-citoyenneté. Gesucht wurden wiederum Projektideen, welche die Qualität im interkulturellen Zusammenleben fördern und in mehrheitlich freiwilligem, bürgerschaftlichen Engagement umgesetzt werden. Zudem waren, angesichts der momentan in weiten Teilen Europas herrschenden Flüchtlings- und Migrationsproblematik, Initiativen im Umfeld der inländischen Flüchtlingsarbeit ausdrücklich willkommen. Gesamthaft stehen für das Programm 2016/2017 erneut 390'000.- Schweizer Franken an Fördergeldern zur Verfügung.

Die Projektträgerschaft freut sich ausserordentlich, dass bis zum Einsendeschluss am 14. März 2016 insgesamt 129 Projekteingaben aus der ganzen Schweiz beim Migros-Kulturprozent eingegangen sind. Dabei kamen 95 Projektideen aus der Deutschschweiz, 23 aus der französischen und 11 aus der italienischen Schweiz. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für das tolle Engagement! Wer den Förderpreis gewonnen hat, wird am 8. September 2016 öffentlich gemacht.

 

Teaser-Anzeigen

Seit dem Beginn des ersten Förderzyklus 2012 konnten in der ganzen Schweiz 65 integrative Projekte durchgeführt werden. Da contakt-citoyenneté unser erstes gemeinsam mit dem Bund initiiertes Förderprogramm ist, freuen mich diese Resultate ganz besonders. Mit der Ausschreibung der dritten Ausgabe des Förderprogrammes geht diese schöne Erfolgsgeschichte nun weiter.

Weiter

Es freut mich ausserordentlich, dass in so vielen verschiedenen Schweizer Gemeinden Projekte von contakt-citoyenneté stattfinden. Das Förderprogramm bringt damit eine grosse Anzahl verschiedenster Menschen zusammen.

Weiter

Das Konzept von contakt-citoyenneté ist für mich sehr überzeugend. Gerade in unseren Städten leben verschiedenste Kulturen nahe zusammen. Bürgerschaftliche Initiativen zur Integration bauen hier Brücken auf und Vorurteile ab.

Weiter