Seitenbereiche

Inhalt

Das Förderprogramm contakt-citoyenneté

Das Förderprogramm contakt-citoyenneté wurde vom Migros-Kulturprozent und der Eidgenössischen Migrationskommission EKM im Jahr 2012 ins Leben gerufen. contakt-citoyenneté fördert Initiativen des bürgerschaftlichen Engagements im Bereich Migration und Integration. Unterstützt werden Projektideen, welche das interkulturelle Zusammenleben bereichern und in Teamarbeit sowie in freiwilligem Engagement umgesetzt werden. Auf diese Weise sollen Innovationspotentiale der Zivilgesellschaft genutzt und Synergien zwischen Integrations-Fachstellen, Verbänden, der Privatwirtschaft und Privaten erschlossen werden. Das Förderprogramm prämiert überzeugende Projektideen und unterstützt diese sowohl finanziell als auch mit einem Paket an Beratungsmassnahmen bei der Projekt-Realisierung.

Neu wird contakt-citoyennneté zudem von der Tripartiten Agglomerationskonferenz (TAK) unterstützt. Die TAK ist die politische Plattform von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden für eine gemeinsame Agglomerationspolitik in der Schweiz. Vor diesem Hintergrund wird die TAK contakt-citoyenneté als Vernetzungspartner begleiten und nach Möglichkeit für jedes prämierte Projekt eine Mentorin oder einen Mentor zur Verfügung stellen.

Teaser-Anzeigen

Eine erfolgreiche Integration ist nicht nur für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Schweiz, sondern auch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt von zentraler Bedeutung. Förderinitiativen wie contakt-citoyenneté leisten hier einen wichtigen Beitrag.

Weiter

Der anhaltende Erfolg von contakt-citoyenneté freut mich riesig. Die vielen bisher realisierten Projekte haben gezeigt, wie viel kreatives Potential in der Bevölkerung vorhanden ist. Mit dem dritten Förderprogramm wollen wir nahtlos daran anknüpfen.

Weiter

Seit dem Beginn des ersten Förderzyklus 2012 konnten in der ganzen Schweiz 65 integrative Projekte durchgeführt werden. Da contakt-citoyenneté unser erstes gemeinsam mit dem Bund initiiertes Förderprogramm ist, freuen mich diese Resultate ganz besonders. Mit der Ausschreibung der dritten Ausgabe des Förderprogrammes geht diese schöne Erfolgsgeschichte nun weiter.

Weiter